News

Ultrahohe 4K-Bildqualität für detaillierte Weitbereichsüberwachung mit einer einzigen Kamera

Unsere Panasonic ULTRA HD 4K Kameras sind in diversen Bauformen und Gehäusen erhältlich. Sie können zwischen Bullet Dome und 360° Modellen wählen.

  • Echter 12 Megapixel Bildsensor, 3840x2160 Auflösung
  • Motorisierter Zoom und Fokus Objektiv (4.2mm-25.2mm) oder fix Fokus 360°
  • ESD-Technologie "Enhanced Super Dynamic" für brillante Bilder
  • Vandalen geschützte IP66 aussen Variante mit Druckgussgehäuse
  • IR Strahler eingebaut bzw. IR Cut Filter (Infrarotlicht ruft Störungen wie Unschärfen und Farbverfälschungen auf dem Sensor und damit auf dem Bild hervor. Ein IR Cut Filter verhindert das Einfallen von Infrarotlicht.).

Ultrahohe 4K-Bildqualität
Die Auflösung von Ultra-HD 4K-Kameras ist 27-mal höher als die Auflösung konventioneller analoger Kameras (VGA), neunmal höher als bei Standard-HD-Kameras (1.280_x_720) sowie viermal höher als bei Full-HD-Kameras (1.920_x_1.080). Das bedeutet, dass auch kleinere Bilddetails klar und deutlich dargestellt werden, wenn nur ein Teilbereich des Bildes vergrössert wird. Das hochleistungsfähige Objektiv der 4K-Kameras von Panasonic erzeugt gleichmässig hochauflösende Bilder von der Bildmitte bis in die Randbereiche.

Cropping-Funktion
Ein bestimmter Bereich innerhalb eines Bildes kann ausgewählt, ausgeschnitten und angezeigt werden. Sie können beispielsweise Bereiche mit hoher Überwachungspriorität wie etwa die Einfahrt eines Parkhauses oder einen Hausflur auswählen und sich für einen einfachen Überblick anzeigen lassen. Trotzdem können Sie weiterhin das Gesamtbild aufmerksam beobachten, während Sie sich auf bestimmte Bereiche konzentrieren. Bei PTZ-Kameras sind bestimmte Bereiche ausser Sicht, wenn das Objektiv in eine Richtung eingestellt wird. Im Gegensatz dazu können Sie mit einer 4K-Kamera den gesamten Bereich überwachen, während Sie sich bestimmte Bereiche ansehen, die einer stärker fokussierten Überwachung bedürfen.

Weitbereichsüberwachung
Eine einzelne 4K-Kamera kann effektiv einen weiten Bereich überwachen. Dadurch benötigen Sie weniger Kameras und tote Winkel werden vermieden. Die Überwachung kann nicht nur im vertikalen und horizontalen Blickwinkel sondern auch mit stärkerer Bildtiefe durchgeführt werden. Auch bei einer Überwachung innerhalb desselben Bereichs führt der grössere Abdeckungsbereich der 4K-Kameras dazu, dass die Anzahl der Geräte im Vergleich zu konventionellen Kameras erheblich verringert werden kann. Dies führt zu geringeren Kosten für die Kameras, weniger Zeit- und Arbeitsaufwand bei der Installation sowie zu geringeren Wartungskosten. Zudem kann die Anzahl der im Kontrollraum erforderlichen Monitore mit 4K-kompatiblen Monitoren reduziert werden.

Für schlechte Lichtverhältnisse geeignet
Dank der ultrahohen 4K-Auflösung der Kamera kann sie Farbbilder bei schlechten Lichtverhältnissen aufnehmen. Bei schlechten Lichtverhältnissen nutzt die Kamera ihre Monochrom-Inversionsfunktion, um auf Schwarz-Weiss-Bilder umzuschalten, und wenn gar kein Licht vorhanden ist, sind Aufnahmen mithilfe der Infrarot-LED-Sicht möglich.

Quelle: Panasonic